TC Rot-Weiß Bad-Dürrheim e.V.

Archiv 2016

zum seitenanfangZum Seitenanfang



Damenmannschaft des TC Rot-Weiß Bad Dürrheim besiegelt Aufstieg

Nach einem klaren Saisonauftakt gegen Donaueschingen 3 mit 8:1 Spielen schien der Weg des Erfolges eingeschlagen. Durch die Ferienpause ging es dann einen Monat später weiter in der Medenrunde, diesmal stand den Dürrheimerinnen mit dem TC Brigachtal 1 ein deutlich stärkerer Gegner gegenüber. Das Ergebnis konnte knapper nicht sein, Dürrheim fuhr leider mit nur 4 Matchpunkten nach Hause. Das wechselhafte Juniwetter beherrschte die nächste Partie gegen Hornberg 1. Nach Spielunterbrechungen musste die Entscheidung doch noch vertagt werden. Auf Grund des neuen Terminmodus war die Teilnahme nicht allen erforderlichen Spielerinnen möglich, dennoch gingen die Dürrheimer Damen einmal mehr mit 6:2 Punkten als klarer Sieger hervor. Im Spiel gegen Niedereschach 1 stand der Ausgang auf Messers Schneide. Drei Matchtiebreaks mussten die Entscheidung bringen. Auch hier mit einem glücklichen Ende von 5:4 Punkten für Bad Dürrheim. Zum Saisonende sollte es nochmals spannend werden, wer erklimmt die Stufe zum Aufstieg? Bad Dürrheims Damen oder die Brigachtalerinnen? Ein wahrer Krimi führte zum 6:3 Sieg über Hornberg 1, gleich fünf Matchtiebreaks sorgten für blankliegende Nerven bei den Spielerinnen wie auch den Zuschauern. Schlussendlich zählte der Sieg und das günstigere Matchpunkteverhältnis gegenüber den Mitstreiterinnen, um sich im nächsten Jahr in der nächsthöheren Spielklasse erneut unter Beweis stellen zu dürfen. Mit einem zünftigen Grillfest auf der Clubanlage im Ried, zusammen mit den Vereinsmitgliedern wurde der Aufstieg in die 2. Bezirksliga bis in die späten Abendstunden gebührend gefeiert.

Freude und Erleichterung in den Gesichtern der Dürrheimer Tennisdamen, der Aufstieg ist perfekt. Von links Stephie Stobbe, Petra Hoer-Wursthorn, Carolin Hirt, Deborah Künstler, Marion Hirt, hinten Bianca Böck. Nicht auf dem Bild sind die Spielerinnen Sandra Tramm, Katharina Schmider und Mona Klemke.


zum seitenanfangZum Seitenanfang



Archiv 2015

zum seitenanfangZum Seitenanfang



Bericht aus der Generalversammlung

Mehr-Generationen-Vorstand steht für ein neues Konzept beim Dürrheimer TC

Es sollte das letzte Mal sein, dass der erste Vorstand Thomas Hirt anlässlich der diesjährigen Generalversammlung über die abgelaufene Saison berichtete. Denn auf die Mitglieder warteten zahlreiche Neuwahlen und wie in vielen anderen Vereinen standen sie vor der Frage, wer soll diese Ämter besetzen. Nahezu die gesamte bisherige Vorstandschaft stand nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. Die Gründe dafür liegen auf der Hand, so Hirt in seinen Ausführungen. Neben der natürlichen Mitgliederfluktuation gab es zahlreiche altersbedingte Passivmeldungen. Auf eine starke Nachwuchsbasis von ca. 40 Kinder und Jugendlichen folgt in der Altersstruktur zwischen 20 und 45 Jahren eine große Lücke aktiver Mitglieder. Dies spiegelt sich auch in den Mannschaftsmeldungen des letzten Jahres wieder. Lediglich eine Damen- und eine U18-Juniorinnen-Mannschaft ging nach einem erfolgreichen Vorjahr als Aufsteiger an den Start. Dementsprechend leistungsstark zeigten sich die Gegner und verwiesen die Dürrheimerinnen zum Ende der Medenrunde auf die Plätze. Als Konsequenz daraus formiert sich in diesem Jahr eine, um die Juniorinnen verjüngte 6er-Damenmannschaft, verstärkt durch die langjährig erfahrenen Spielerinnen. Hirt bemängelte weiterhin die sinkende Bereitschaft der Mitglieder bei Arbeitsdiensten zu unterstützen, an vereinsübergreifenden Veranstaltungen teilzunehmen oder das Bewirtungsangebot mit zu tragen. Überraschend positiv zeigt sich dagegen die finanzielle Situation. Kassenprüfer Werner Bidlingmaier, unterstützt von Carolin Hirt, bescheinigte nicht nur der ebenfalls aus dem Amt scheidenden Kassenwartin Tanja Bölle eine einwandfreie Kassenführung, sondern auch ein gesundes finanzielles Polster. Benötigt wird dieses hauptsächlich für anstehende Instandhaltungsmaßnahmen der Platzanlage und des Clubhauses. Mit besten Grüßen des Gemeinderates im Gepäck leitete Bürgermeister Klumpp die Entlastung der Vorstandschaft ein. Er verwies auf die besondere Situation des Vereins, bedankte sich bei allen Helfern, hofft auf die Weiterführung und sicherte dazu die Unterstützung der Stadt zu. Daran anknüpfend übernahm der zweite Vorstand Simon Hipp das Wort. Er erläuterte die konstruktive Zusammenarbeit mit dem badischen Tennisverband, besonders mit dem ehemaligen BTV-Präsidenten Uli Wiedle. Hieraus wurde die Idee eines neuen Führungskonzeptes geboren, in dem mehrere Vorstände gleichberechtigt agieren. Um dieses Konzept zu verwirklichen, wurde über eine Satzungsänderung abgestimmt, die direkt angenommen wurde. Damit stand den Neuwahlen nichts mehr im Weg. Das Resultat: Vorstand Finanzen Werner Bidlingmaier, Vorstand Sport Martina Haas, Vorstand Jugend Petra Hoer-Wursthorn, Schriftführer Ines Keiner, Beisitzer Elfi Hoss, Hannah Häfner, Sandra Tramm und Javier Zaraza.


Mehr-Generationen-Konzept verspricht Hoffnung auf Erfolg und sorgt für entspannte
Gesichter bei der neuen Vorstandschaft v.l. Javier Zaraza, Martina Haas, Petra Hoer-Wursthorn,
Ines Keiner, Werner Bidlingmaier, Elfi Hoss, Sandra Tramm und Hannah Häfner.

Ebenso erfreulich ein weiterer Tagesordnungspunkt: in Abwesenheit wurden Gisela und Karl-Friedrich Ackermann sowie Manfred Joas für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Elfi Hoss und Manfred Keiner blicken gar auf 5 Jahrzehnte Geschichte des TCs als langjährige aktive Mannschaftsspieler und Unterstützer in vielen Bereichen zurück.


Jeweils 50 Jahre Vereinsgeschehen als aktive Mitglieder im Dürrheimer Tennisclub mit geprägt:
Elfi Hoss und Manfred Keiner.

Abschließend ging der Dank der bisherigen Vorstandschaft im Namen aller Vereinsmitglieder an Simon Hipp und Thomas Hirt, dessen herausragendes Engagement für den Erhalt des Tennisclubs besonders hervorgehoben wurde. Nicht ohne ihre weitere Unterstützung zuzusagen, legen die Beiden ihr Amt hoffnungsvoll in neue Hände.


Mit einem lachenden und einem weinenden Auge scheiden die beiden Vorstände
v. l. Thomas Hirt und Simon Hipp aus Ihrem Amt. 



Die ersten Termine stehen bereits fest: Vor der Eröffnungsfeier am 09. Mai sind die Mitglieder bei den Arbeitsdiensten am 18. und 25. April gefragt. 


zum seitenanfangZum Seitenanfang



IntelliOnline