TC Rot-Weiß Bad-Dürrheim e.V.

Vier Tage lang Training und Spaß beim Tennis

Am Montag startete das Tenniscamp mit 21 Kindern ab fünf Jahren vom Tennisclub Rot-Weiß auf der Clubanlage beim Minara mit Training, Freizeit und Essen.

Ein Teil der Kinder, die sich für das Tenniscamp angemeldet haben, übten schon am ersten Tag den passenden Griff am Tennisschläger.
Foto: Margot Hettich

Daniela Janz, Vorsitzende der Abteilung Jugend und Presse des Bad Dürrheimer Tennisvereins Rot-Weiß, übernahm gemeinsam mit Petra Hoer-Wursthorn die Trainingseinheiten. Wie sie sagte, sind sie mit der Teilnehmerzahl ziemlich an die Grenzen gestoßen und so musste man einigen Kindern sogar absagen. Beide Betreuerinnen sind langjährige Tennisspielerinnen und freuten sich auf das Training sowie weitere Aktionen. Bis einschließlich dem heutigen Donnerstag trafen sich die Kinder um neun Uhr und starteten mit einem gesunden Frühstück gemeinsam in den Tag. In zwei Gruppen aufgeteilt durchliefen die Kinder die tennisspezifische Ballschule und lernten dabei die Grundkenntnisse im Tennis kennen.

Selbstverteidigung und Zumba
Das Vormittagsprogramm wurde durch Kinder-Zumba mit Julia Costas-Rodrigues, Selbstverteidigung mit Bernd Hofmeister und Erlebnispädagogik mit Frank Stark ergänzt. In der bunt gemischten Gruppe waren sowohl Anfänger, Fortgeschrittene, Vereinsmitglieder als auch solche, die es vielleicht noch werden wollen. Durchdiebreitgefächerte Werbung für das Tenniscamp waren auch Kinder aus Königsfeld oder Villingen auf dem roten Sand dabei. Nach dem Mittagessen standen jeweils unterschiedliche Freizeitangebote auf dem Programm. So hatte man am ersten Tag den Minara-Brunnen besichtigt. An den weiteren Tagen wurden noch ein Spielenachmittag sowie eine Stadtrally abgehalten.

Abschlussgrillfest
Der gestrige Donnerstag stand ganz im Zeichen eines kleinen Turniers mit anschließendem Abschlussgrillfest gemeinsam mit den Eltern. Beim Turnier konnten die Kinder ihr neu Erlerntes demonstrieren, für die Gewinner gab es Pokale und Preise. „Teilnehmerurkunden gibt es für alle“, erklärte Daniela Janz.

Maultaschen und Salate
Um die Zubereitung des Mittagessens kümmerte sich Brigitte Janz mit Unterstützung durch ihren Ehemann Hermann Janz. So genossen die Kinder etwa Nudeln mit Tomatensoße und Salat und freuten sich auf Maultaschen oder Kartoffelpuffer. Zwischendurch lag auch immer wieder Obst und Traubenzucker zur Stärkung bereit, dank des Sponsorings durch den Mineralbrunnen standen die Getränke während der warmen Tage für alle Teilnehmer gratis zur Verfügung. Weitere Sponsoren wurden mit der Bäckerei Fischerkeller, der Salinenapotheke, der Volksbank, der Sparkasse und dem Spielwarenfachmarkt Toys'r'Us gefunden. Über die Kostenbeteiligung von 60 Euro pro Kind wurde somit alles abgedeckt. Derzeit werden im Tennisclub insgesamt 20 Kindertrainiert. Daniela Janz freut sich über das endlich wieder steigende Interesse am weißen Sport, denn jahrelang fristete es aufgrund des Mangels an Ikonen wie Boris Becker und Steffi Graf ein Außenseiterdasein.

Bericht Neckarquelle v. 8.9.2017


zum seitenanfangZum Seitenanfang



Tenniscamp 4. bis 7. September

Vier Tage voller spannender Eindrücke

Beim Tenniscamp des Tennisclubs Rot-Weiß Bad Dürrheim geht es gerade hoch her.

 
Auf dem Tennisgelände des Rot-Weiß erleben 21 Kinder gerade vier tolle Tage. Bild: Sabine Naiemi

21 Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren toben aufgedreht über die weitläufige Anlage des Tennisclubs Bad Dürrheim. Doch nicht nur Tennis steht für die Mädels und Jungs auf dem Programm. Viele Unternehmungen und Spiele sind eingebaut. Mit dem Camp geht der Verein neue Wege. "Wir wollen etwas in Richtung Nachwuchs anschieben", sagt Daniela Janz. Sie ist Vorsitzende der Jugendabteilung und hatte die Idee für das Camp. Beruflich ist Janz in der Nachsorgeklinik Tannheim als Erlebnispädagogin tätig. Unterstützt wird sie nun vonSportwartin Petra Hoer-Wursthorn, Zumba-Trainerin Julia Costas Rodrigues und dem Trainer für Selbstverteidigung Bernd Hofmeier. Ihre Schwiegereltern wirbeln in der Küche.

Die meisten der Kinder haben schon mal Tennis gespielt. Lavinia, Anna-Maria und Zofia, alle acht Jahre alt, sind aus Königsfeld. „Mein Vater hat das Programm gesehen und wollte mich anmelden“, erzählt Lavinia. „Dann hab ich Anna-Maria und Zofia getroffen und weil wir uns kennen, wollten sie auch mitmachen.“

Natürlich stehe Tennis im Vordergrund, sagt Daniela Janz. "Aber uns ist wichtig, dass die Kinder ihren Horizont erweitern." Daher besichtigten sie etwa gemeinsam die Bad Dürrheimer Mineralbrunnen. Auch ein Zumba-Training und eine Stadtrallye stehen auf dem Programm. Zum Abschluss am Donnerstag wird der Grill angeschmissen.

Bericht Südkurier vom 5.9.17, Sabine Naiemi

 


zum seitenanfangZum Seitenanfang



Bildergallery "Tenniscamp"


















zum seitenanfangZum Seitenanfang



IntelliOnline